Werden auch SIE ein KÄMMERANER!

Unsere Mitarbeiter sind ausschlaggebend für unseren Erfolg. Daher legen wir sehr großen Wert auf gut ausgebildete Fachkräfte, die motiviert, leistungs- und zielorientiert sowie teamfähig sind.

Es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren.

Sich selbst als „KÄMMERANER“ zu sehen und sich so zu bezeichnen, stand damals schon für ein besonderes Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter, für Identifikation mit unserem Betrieb und den Produkten.

Ganze Generationen lernten in der Geschichte der KÄMMERER GmbH hier das Papiermachen, sodass in den Zeiten des Wirtschaftswunders nicht selten Großvater, Sohn und Enkel zusammen bei KÄMMERER arbeiteten.

Karriere bei der Kämmerer GmbH

Derzeit haben wir leider keine offenen Stellen.
Sie können sich gerne initiativ bei uns bewerben - wir sind stets auf der Suche nach qualifizierten und motivierten Mitarbeitern.


Starte deine Ausbildung bei uns

Wir stellen jährlich 6 bis 9 neue Auszubildende ein, sodass sich im Durchschnitt 20 junge Leute bei uns in der Ausbildung befinden.

Für das Ausbildungsjahr 2016 bieten wir folgende Ausbildungsplätze an:

  • 4 Plätze - Papiertechnologen/zur Papiertechnologin
  • 2 Plätze - Elektroniker/zur Elektronikerin für Betriebstechnik
  • 2 Plätze - Industriemechaniker/zur Industriemechanikerin – Instandhaltung

Die Bewerbungsfrist geht bis Ende September 2016.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung

KÄMMERER GmbH
Personalabteilung
Beate Thieke
Römereschstr. 33
49090 Osnabrück

Tel.: +49 541 604-234
Fax: +49 541 604-210
E-Mail: beate.thieke@kaemmerer-gmbh.de

Papiertechnologen/Papiertechnologin

Die Herstellung von technischen Spezialpapieren erfolgt auf High-Tech-Papiermaschinen, die dem Papiertechnologen/der Papiertechnologin interessante und anspruchsvolle Aufgaben bieten. Mindestvoraussetzung für die Ausbildung ist ein Hauptschulabschluss Klasse 10 mit guten Noten in Mathe, Physik, Chemie und Deutsch. Du durchläufst während deiner 3-jährigen Ausbildung verschiedene Bereiche in der Produktion und wirst mit den Papiermaschinen und den dazugehörigen Aggregaten vertraut gemacht.

Der schulische Teil der Ausbildung findet als Blockunterricht an der Papiermacherschule in Gernsbach (Schwarzwald) statt, wo die Auszubildenden im Internat untergebracht sind.

Ausbildungsinhalte sind:

  • Aufbereitung von Roh-, Faser- und Hilfsstoffen
  • Herstellung von unterschiedlichen Papiersorten
  • Prüfung der Eigenschaften und Qualitäten von Papier
  • Steuerung und Regelung von Produktionsprozessen
  • Instandhaltung von Maschinen, Pumpen und Werkzeugen
  • Wasserver- und -entsorgung

Industriemechaniker/in

Die Ausbildung ist nicht nur eine solide Basis für das Berufsleben, sondern überrascht mit den vielen Möglichkeiten, die dieser Beruf bietet. Mindestvoraussetzung für die Ausbildung ist der Realschulabschluss mit guten Noten in Mathe, Physik, Chemie und Deutsch. Während der 3,5-jährigen Ausbildung durchläufst du die verschiedenen Bereiche des Unternehmens.

Der schulische Teil der Ausbildung findet an den Berufsbildenden Schulen Osnabrück Brinkstraße statt.

Ausbildungsinhalte sind:

  • Instandhaltung und Wartung der Maschinen (u.a. Pumpen, Aggregate der Papiermaschinen und Walzen)
  • Fertigung von Bauteilen- und gruppen mittels Drehen, Fräsen und Schweißen - Rohrleitungsbau und Blechbearbeitung
  • Erneuerung und Austausch von Ersatzteilen an den Papiermaschinen und im Kraftwerk.

Elektroniker/in für Betriebstechnik

Die Ausbildung ist nicht nur eine solide Basis für das Berufsleben, sondern überrascht mit den vielen Möglichkeiten, die dieser Beruf bietet. Mindestvoraussetzung für die Ausbildung ist der Realschulabschluss mit guten Noten in Mathe, Physik, Chemie und Deutsch. Während der 3,5-jährigen Ausbildung durchläufst du die verschiedenen Bereiche des Unternehmens.

Der schulische Teil der Ausbildung findet an den Berufsbildenden Schulen Osnabrück Brinkstraße statt.

Ausbildungsinhalte sind:

  • Installation, Instandhaltung und Reparatur von Produktionsanlagen
  • Fehlersuche und Behebung von Störungen in elektrischen Schaltanlagen
  • Änderung und Optimierung von Programmablaufsteuerungen
  • Kennenlernen von mess- und regeltechnischen Systemen
  • Reparatur und Neuinstallation von elektrischen Antrieben
  • Wartung von Mittelspannungsanlagen.